Seitenhierarchie
Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Inhalte:

  • Inverted Classroom oder Flipped Classroom?
  • Grundidee des ICM Models
  • "Traditionelle" Vorlesung vs ICM

 

Zusammenfassung

 

Die Idee des "umgedrehten Unterrichts" ist nicht neu. Durch die mittlerweile einfache Videoproduktion und die Möglichkeiten der Videoverbreitung kann das Konzept des "umgedrehten Unterrichts" digital umgesetzt werden. Im schulischen Bereich wird in der Literatur oft der Begriff "Flipped Classroom" verwendet. Im Hochschulkontext ist vom "Inverted Classroom Model" zu lesen. Weitere Informationen zur Definition und Entstehung des ICM finden Sie im Beitrag von Anna Maria Schäfer, "Das Inverted Classroom Model" im Begleitband zur ersten deutschen ICM-Konferenz.

Die Grundidee des Inverted Classroom Model ist es, die Inhaltsvermittlung, die traditionel gemeinsam vor Ort mit dem Lehrer stattfindet, und das Üben und Vertiefen, das zu Hause allein erledigt wird, zu vertauschen. Das Ziel dabei ist es, Zeit für das gemeinsame Lernen und das Anwenden des neu Gelernten zur Verfügung zu haben. (Schäfer, Anna Maria. 2012. Das Inverted Classroom Model in Begleitband zur ersten ICM Konferenz)

Quelle: Für die Anforderungen dieses Moduls wurde nur ein kurzer Ausschnitt des Screencasts von Christian Spannagel gezeigt. Die vollständige Version finden Sie hier.

Aufgabe

Schritt 1: Welche Vor- und Nachteile hat aus Ihrer Sicht die "traditionelle" Vorlesung?

Nutzen Sie das Kommentarfeld am Ende der Seite.

Module

 

 



Info für Admins:

Diese Seite wurde 3387 Mal aufgerufen.

Creative Commons Lizenzvertrag
Inverted Classroom Wiki von Athanasios Vassiliou ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.