Seitenhierarchie
Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Kurzbeschreibung

Die Abteilung Ausbildung der Freien Universität bildet jährlich in einem Ausbildungsverbund Fachinformatiker aus. Die Auszubildenden durchlaufen an der Freien Universität insbesondere die theoretische und praktische Ausbildung. Jährlich werden ca. 10 - 15 Auszubildende der Fachinformatik aufgenommen. Das Blog ersetzt das klassische (Papier-) Berichtswesen aus dem achtwöchigen Berufspraktikum und kann ggf. das "Berichtsheft" der Azubis ersetzen. Die Auszubildenden berichten in dem Blog von ihren Erfahrungen und Erlebnissen während ihres Aufenthaltes in Irland. Dabei stehen zunächst die beruflichen Erfahrungen im Zentrum der Berichte, aber zugleich sollen auch Eindrücke aus dem Alltag während des Aufenthaltes geschildert werden. In Form eines digitalen "Berichtsheftes" erhalten die Ausbilder auf diese Weise eindrückliche Berichte über den Fortgang des Auslandspraktikums. Die Azubis vernetzen sich durch das Blog untereinander, tauschen Erfahrungen aus und lernen voneinander. Die Azubis verfassen ihre Berichte auf Englisch und vertiefen somit zugleich ihre Sprachkenntnisse insbesondere auch im Hinblick auf das informatische Fachvokabular. Zudem erleichtert die englische Berichterstattung des Azubis den Austausch mit den Ausbildern und Kollegen vor Ort.

Inhaltsverzeichnis

Lehrveranstaltung

Titel der LehrveranstaltungPraktikum Ausbildung Fachinformatiker, afib

Veranstaltungstyp

Praktikum

Bereich

Ausbildung

Lehrende/r

Stefan Bavar

TN-Zahl15
Dauer

8 Wochen

Werkzeuge

  • Blog

Umsetzung

Für die Auszubildenden wurde ein FU-Blog als Online-Tagebuch eingerichtet. Nach kurzer Unterweisung der Auszubildenden in die technischen Möglichkeiten des Blogs wurden für das Blog spezielle Kategorien definiert, die den thematischen Fokus des Praktikumstagebuchs definieren. Die Auszubildenden sind angehalten nur die vorgegebenen Kategorien zu verwenden und ggf. weitere Themen durch ergänzende Schlagwörter zu bestimmen. Das Blog wird als Gruppenblog geführt und ermöglicht so die gemeinsame Arbeit an einem Projekt. Über die Kommentarfunktion nehmen die Auszubildenden Stellung zu den Berichten und Erfahrungen der anderen Teilnehmer/innen und ergänzen ggf. durch Hinweise und Tipps deren Erfahrungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abbildung 1: Afib-Azubis berichten über ihr Auslandspraktikum

Erfahrungen des Lehrenden

Die Auszubildenden waren am Anfang skeptisch, das neue Werkzeug zu nutzen. Insbesondere da - in diesem speziellen Fall -  die Berichte auf Englisch erfolgen sollten. Während des Praktikums erwies sich das Blog jedoch als geeignetes Werkzeug, das Praktikum zu begleiten. Insbesondere die Möglichkeit Fotos und ggf. kurze (Handy-)Videos einzustellen wurde gut angenommen.

Auch nachfolgende Azubis schätzen inzwischen die Erfahrungen und Berichte der vorherigen Jahrgänge, die ihnen den eigenen Aufenthalt im Ausland erleichtern.

Weiterführende Informationen

Unterstützungsangebote von CeDiS

  • Beratung zum Einsatz digitaler Lösungen in der Lehre: Das Center für Digitale Systeme (CeDiS) verfügt über langjährige Erfahrungen beim Einsatz digitaler Medien und Systeme im Bereich des Lehrens, Lernens und Forschens und berät umfassend zu deren Einsatz im gesamten akademischen Umfeld und insbesondere an der Freien Universität Berlin.
  • Schulungen und Workshops: Für Lehrende an der Freien Universität Berlin (Professor/innen, Mitarbeiter/innen, Tutor/innen) sowie Lehrende anderer Hochschulen bietet CeDiS Schulungen und Workshops zum Thema Lehren und Lernen mit digitalen Medien an. Diese Kurse sollen die Teilnehmer/innen befähigen, selbst Online-Elemente in ihrer Lehre einzusetzen.
  • Das Präsidium der Freien Universität unterstützt E-Learning-Initiativen: Mit dem E-Learning-Förderprogramm werden finanzielle Mittel für Lehrende zur Verfügung gestellt, die ihre Lehrveranstaltungen nachhaltig durch Technologie- und Medienunterstützung bereichern und qualitativ verbessern. Es können alle in der Lehre tätigen Wissenschaftler/innen bzw. Institutionen der Freien Universität ohne die Charité-Universitätsmedizin gefördert werden.