Seitenhierarchie
Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Kurzbeschreibung

In dem Projekt wurde ein veranstaltungsübergreifendes Wiki als Instrument des Informationsmanagements implementiert, flankiert durch die Entwicklung und den Einsatz eines E-Learning-Moduls. Beide E-Learning-Instrumente sind Bestandteil verschiedener Lehrveranstaltungen und stehen den Studierenden zudem als Selbstlernangebot zur Verfügung.

Ziel war die Implementierung eines Wikis zum Thema Weiterbildung am Arbeitsbereich, welches nach dem Vorbild der freien Enzyklopädie Wikipedia systematisch das in den Lehrveranstaltungen am Arbeitsbereich kommunizierte und produzierte Wissen konzentriert und archiviert sowie allen Lernenden zur Verfügung steht. Das begleitende E-Learning-Modul "Grundlagen der Weiterbildung" zielt darauf ab, bei den Studierenden ein Problembewusstsein für inhärente Theorie-, Forschungs- und Handlungsfelder der Weiterbildung zu schaffen.


Inhaltsverzeichnis

Lehrveranstaltung

Titel der Lehrveranstaltung7 Lehrveranstaltungen aus dem Arbeitsbereich Weiterbildung und Bildungsmanagement

Veranstaltungstyp

Seminare, Vorlesungen

StudiengangErziehungswissenschaft

Lehrende/r

Prof. Dr. Harm Kuper

Werkzeuge

  • Blackboard
  • Blackboard-Tests
  • Veranstaltungsübergreifendes Wiki

Umsetzung

Die beiden E-Learning-Instrumente basieren auf der gleichen inhaltlichen Struktur und können in der Lehre veranstaltungsübergreifend und flexibel eingesetzt werden.

E-Learning-Modul

Das Modul besteht aus fünf Teilmodulen, die zur Standardisierung eine einheitliche Gliederung haben:

  • Einführung
  • Lernziele
  • Inhalt
  • Aufgaben
  • Selbsttests
  • Links/Literatur
  • Ausleitung/Überleitung

Die inhaltliche Struktur des gesamten Moduls wird in einer Cognitive Map veranschaulicht.                                                                                                      

Eingesetzt wird das Online-Lernmodul u. a. zur Nachbereitung von Seminarteilen, zur eigenständigen Erarbeitung von Inhalten oder als Textgrundlage für Seminareinheiten und Referatsvorbereitungen.

Das Weiterbildungswiki

In dem Wiki finden sich die Inhalte des E-Learning-Moduls, die von den Lehrenden als Ausgangspunkt für die Arbeit mit Studierenden genutzt werden können. Bestandteil jeder Lehrveranstaltung ist die Einführung in die Arbeit mit dem Wiki. Dort finden sich eine Inventarliste mit Lehrmaterialien sowie ein Handbuch für Studierende mit einer Beschreibung der grundlegenden Schritte. Auch für die Lehrenden steht ein Handbuch zur Verfügung. In einigen Lehrveranstaltungen ist die Beteiligung am Wiki durch die Studierenden Voraussetzung für die Bescheinigung zur aktiven Teilnahme; in anderen werden notenrelevante Leistungen mit der Mitarbeit am Wiki verbunden.
 

Eingesetzt wird das Wiki im Rahmen verschiedener Lehrveranstaltungen für die Erstellung eines Glossars zum Seminarthema, zur Zusammenfassung von Hausarbeiten und Referatsausarbeitungen, zur Dokumentation von Projektarbeiten, als Recherchemöglichkeit im Rahmen einer Vorlesung, zur Gruppenarbeit und zur Präsentation der Ergebnisse.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abbildung 1: E-Learning am Arbeitsbereich Weiterbildung und Bildungsmanagement

Erfahrungen des Lehrenden

Je nach Einbindung in den Seminarkontext zeigte sich eine unterschiedliche Nutzungsintensität - manche Studierenden arbeiteten gerne und intensiv mit dem Wiki, andere beschränkten sich auf das Nötigste. Sowohl von Studierenden als auch von Lehrenden wurde das Wiki als zusätzlicher Mehraufwand empfunden. Hier wurde ersichtlich, dass es an Arbeitsroutinen und sinnvollen Lehrkonzepten fehlte und zu einem strategischen integrierten Einsatz des Wikis und des E-Learning-Moduls in der Lehre noch weitere Entwicklungsschritte notwendig sind. Hierzu gehört, das Wiki/E-Learning-Modul nicht als Ergänzung zur Präsenzlehre zu nutzen (mit entsprechender Mehrbelastung), sondern als integralen Bestandteil des Seminars (Blended Learning). Bei der Erstellung solcher veranstaltungsübergreifenden Projekte sollte auf die Kompetenzentwicklung der Lehrenden (z. B. Schulungen) sowie deren direkte Einbindung in die Entwicklung geachtet werden.

Weiterführende Informationen

Unterstützungsangebote von CeDiS

  • Beratung zum Einsatz digitaler Lösungen in der Lehre: Das Center für Digitale Systeme (CeDiS) verfügt über langjährige Erfahrungen beim Einsatz digitaler Medien und Systeme im Bereich des Lehrens, Lernens und Forschens und berät umfassend zu deren Einsatz im gesamten akademischen Umfeld und insbesondere an der Freien Universität Berlin.
  • Schulungen und Workshops: Für Lehrende an der Freien Universität Berlin (Professor/innen, Mitarbeiter/innen, Tutor/innen) sowie Lehrende anderer Hochschulen bietet CeDiS Schulungen und Workshops zum Thema Lehren und Lernen mit digitalen Medien an. Diese Kurse sollen die Teilnehmer/innen befähigen, selbst Online-Elemente in ihrer Lehre einzusetzen.
  • Das Präsidium der Freien Universität unterstützt E-Learning-Initiativen: Mit dem E-Learning-Förderprogramm werden finanzielle Mittel für Lehrende zur Verfügung gestellt, die ihre Lehrveranstaltungen nachhaltig durch Technologie- und Medienunterstützung bereichern und qualitativ verbessern. Es können alle in der Lehre tätigen Wissenschaftler/innen bzw. Institutionen der Freien Universität ohne die Charité-Universitätsmedizin gefördert werden.

Merken