Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

You are viewing an old version of this page. View the current version.

Compare with Current View Page History

« Previous Version 16 Next »

Inhaltsverzeichnis

Auf einen Blick

Ein Modul des Masterstudiengangs Neogräzistik wird mithilfe des Online-Meeting-Werkzeugs standortübergreifende (Hamburg, München, Berlin) abgehalten. Diese Kooperation mit anderen Standorten ermöglicht ein breiteres Lehrangebot als es allein am Standort Berlin möglich wäre. 

Kurzbeschreibung (Ziel, Aktivität, didaktische Funktion)

Ziel:

Ziel des Einsatzes von e-Learning-Angeboten ist es ein modernes und qualifiziertes Studienprogramm anzubieten, so dass die innovativen mediengestützten Lehr- und Lernmethoden zum Erlernen der Literaturgeschichte genutzt werden können, um ein reflektiertes und selbstständiges Lernen der Studierenden zu fördern und um sie zu motivieren, ihre Forschungsfertigkeiten in den verschiedenen neugriechischen Studienrichtungen zu verbessern. Der Einsatz von Adobe Connect ermöglich die standortübergreifende Lehre und Zusammenarbeit der Studierenden an gemeinsamen Forschungsfragen.

Lehrveranstaltung

(question)hier nur Eckdaten zur Veranstaltung

 

Das Modul 4 "Analyse, Edition, Transfer" wird in Zusammenarbeit mit der Neogräzistik der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Universität Hamburg angeboten. Es wird als elektronisch gestütztes Fernstudienangebot durchgeführt.

Werkzeuge

  • Adobe Connect (Video, Audio, Chat, Dokumentenfreigabe, Aufzeichnungen)

  • Lernplattform (Material, Kommunikation) 

  • Wiki "Didaktik der neugriechischen Literaturgeschichte" (question) m.E. wird das Wiki im Bachelor eingesetzt und nicht in diesem Mastermodul. Steht zumindest hier so.

Umsetzung

Im Rahmen des Moduls werden die Inhalte mit Adobe Connect vermittelt. Zusätzlich kommt ein Wiki zum Einsatz. Es werden also synchrone und asynchrone Kommunikationsformen (insbesondere Foren und Gruppenarbeit) zwischen der Lehrkraft und den Studierenden eingesetzt. Bereitgestellte Materialien (Blackboard) dienen der Vertiefung des in den Vorlesungen erlernten Wissens.

Am Modul sind drei Lehrende aus unterschiedlichen Universitäten beteiligt. Jeder der Lehrenden hat in Adobe Connect einen eigenen Online-Raum eröffnet. Die Links zu den Online-Räumen werden sowohl im Vorlesungsverzeichnis als auch auf der Homepage der Neogräzistik veröffentlicht.

Das Modul erstreckt sich über 2 Semester. Die Veranstaltung findet wöchentlich statt und dauert 2 Stunden.

Die Lehrenden laden im Online-Raum Fotos von handgeschriebenen Originalquellen als Bild oder pdf-Dateien hoch. Die Studierenden diskutieren und interpretieren den Inhalt der Originalquelle gemeinsam. Zusätzlich zur Kamerafreigabe wird für den schriftlichen Austausch die Chatfunktion genutzt.

 

Erfahrungen

  • Eine praktische Einweisung aller Beteiligten in die Nutzung der vorgesehenen Werkzeuge ist notwendig.
  • Eine Moderation ist zu Beginn jeder Online-Sitzung notwendig. (question) nur zu Beginn?
  • Bei großer Teilnehmerzahl sollten die Mikrofone der Zuhörer/innen ausgeschaltet werden.
  • Die Teilnehmerzahl liegt zwischen 15 - 20 Studierenden.
  • Die synchronen Online-Sitzungen ergänzt um die Lernplattform sind eine praktische Lösung für kollaborative Zusammenarbeit.
  • E-Learning wurde bei der Planung des Masters in der Studien- und Prüfungsordnung verankert.

Weiterführende Links/ Literatur

Vortrag über den Einsatz des Wikis "Didaktik der neugriechischen Literaturgeschichte" in der Lehre

(question) welche Relevanz hat der Vortrag für dieses Szenario?

  • Studienordnung des Studiengangs (Beschreibung des Moduls als E-Learning-Modul auf S. 614 und 619f)

Unterstützungsangebote

http://wiki.fernuni-hagen.de/dachadobeconnect/index.php/Hauptseite

Kategorie/ Anwendungsbereich

  • Master
  • Standortübergreifend
  • Teleteaching
  • No labels