Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

You are viewing an old version of this page. View the current version.

Compare with Current View Page History

« Previous Version 11 Next »

Inhaltsverzeichnis

Auf einen Blick

Ziele: Vorbereitung auf eine Blockseminar, Begleitung des Unterrichtspraktikums, Inhalte bereitstellen, Kommunikation und Kollaboration während der Praktikumszeit sicherstellen.

Blended-Learning-Elemente: Selbstlernprogramm und Kommunikationsplattform für die Vorbereitung des Blockseminars und die Phase des selbständigen Arbeitens.

Vorteile: Inhalte überall abrufbar, Transparenz der Aktivitäten, Möglichkeit des Austausches und der gegenseitigen Unterstützung während des Praktikums, Vorentlastung des Blockseminars.

Angaben zur Lehrveranstaltung

Veranstaltungstyp

Proseminar und Praktikum

LehrendeMaik Walter
Titel der VeranstaltungPlanung, Durchführung und Evaluation der One-to-One-Tutorien (2008)
SWS/ LP6 SWS
Studierendenzahl (pro LV)ca. 12
Fachbereich/ InstitutPhilosophie und Geisteswissenschaften, Zusatzstudium DaF

Werkzeuge

Blackboard: Inhaltsbereich, Forum,

Blended-Learning-Konzept: Beschreibung und Ziele

Das Begleitseminar für das One-to-One-Tutorium gliedert sich in fünf Phasen: die Vorbereitungsphase (2 Monate), die Präsenzphase I (3 Blockveranstaltungen mit jeweils 4 Seminarsitzungen), die Phase des eigenverantwortlichen Unterrichtens (und Bearbeitens von Aufgaben), die Präsenzphase II (3 Seminarsitzungen in der zweiten Hälfte des Semesters) und die Evaluationsphase (abschließende Reflexion und Seminargespräch). Die Präsenztermine werden als Blockveranstaltungen durchgeführt, die Phasen der Vorbereitung und des selbstständigen Unterrichten werden Online über die Lernplattform Blackboard begleitet.

Mit dem Blended-Learning-Ansatz wird das Ziel verfolgt, in den Zeiten vor und zwischen den Präsenzveranstaltungen die eigene Arbeitsorganisation zu erleichtern und in moderierten Diskussionsforen den Austausch mit den Kommilitonen/innen zu ermöglichen und über Unterrichtsentwürfe und Erfahrungen im Praktikum zu diskutieren, diese zu reflektieren und gemeinsam Inhalte zu erstellen.

Curriculare Verankerung

Das Begleitseminar zu den One-to-One-Tutorien war eine Veranstaltung des Zusatzstudiums DaF des Fachbereichs Philosophie und Geisteswissenschaften.

Umsetzung des Blended-Learning-Konzepts

Das Proseminar gliedert sich in Präsenzphasen, die als Blockveranstaltungen durchgeführt werden, und  Phase des selbstständigen Arbeitens bzw. eigenverantwortlichen Unterrichtens (und Bearbeitens von Aufgaben), die Online begleitet werden.

Aktivitäten

Diskussionsplattform im Blackboard-Kurs

In den Vorbereitungsphasen vor den Präsenzterminen werden Lerninhalte online bereitgestellt, Studierende können darüber hinaus eigenes Material beitragen. Material für die Blockseminare, wie z.B. Handout zu den Referaten, werden allen Teilnehmer/innen zur Verfügung gestellt. In den Präsenzphasen werden in Form von Präsentationen des Dozenten, Referaten der Studierenden usw. die Grundlagen der Unterrichtsgestaltung auf der Basis der Sprachlehr- und -lernforschung thematisiert. Die Phase des selbständigen Arbeitens wird online betreut: Studierende planen eigene Unterrichtsversuche in Form von Unterrichtskizzen und stellen diese über die Lernplattform bereit. Auch die Auswertung erfolgt online. Daneben werden im Laufe des Semesters den Studierenden Online-Aufgaben gestellt, die zum Teil kooperativ bearbeitet werden.

Eingesetzte Werkzeuge und ihre Funktion

Intensive Nutzung der Lernplattform Blackboard in allen Phasen:

  • Inhaltsbereiche für die Bereitstellung von Material, studentische Ausarbeitungen, Werkzeuge
  • Diskussionsplattform zum Austausch über Unterrichtsentwürfe, der Diskussion von Lernerfragen, kooperatives Arbeiten, Reflektion der Unterrichtserfahrungen;
  • wöchentliche Veröffentlichung der Unterrichtsskizzen (Festsetzung eines konkreten Unterrichtsziels, einer knappen Verlaufsplanung und einer Reflexion des durchgeführten Unterrichtsversuchs). Die Abbildung rechts zeigt die Struktur des Diskussionsforums (aus Walter 2008).

Eine detaillierte Beschreibung des Blended-Learning-Szenarios und dessen Umsetzung finden Sie in Walter 2008.

Nachhaltigkeit

Seit der Etablierung vor drei Jahren wurde das Angebot in jeder Praktikumsbegleitung genutzt und im Laufe der Zeit kontinuierlich erweitert. So entstand eine umfangreiche Materialsammlung für den Einzelunterricht.

Erfahrungen

Der Dozent, Maik Walter, schreibt: "Ein unbestrittener Mehrwert wird – gerade zur Einführung einer Lernplattform in die eigene Lehre – mit einem hohen Vorbereitungs- und dementsprechenden Zeitaufwand erkauft. Lehrbeauftragte, die nur einmalig eine Lehrveranstaltung anbieten, rate ich deshalb definitiv von einer umfassenden Einbindung einer Lernplattform ab. Für Dozenten, die standardisierte Kurse unterrichten, lohnt sich dieser Aufwand jedoch. Die investierte Zeit ist gut angelegt, was die Ergebnisse der Seminare gezeigt haben und was ab dem zweiten Durchlauf auch in der Zeitbilanz des Dozenten positiv zu Buche schlägt. Das gesamte Praktikum wurde von den Studierenden umfassend einerseits mithilfe der Delphi-Methode anonym und andererseits in einer schriftlichen Reflexion und einer Gesprächsrunde nichtanonym evaluiert. Dabei wurde von den Studierenden das E-Learning-Angebot besonders positiv bewertet. In den Gesprächsrunden ergaben sich gerade in den ersten beiden Durchläufen sehr konstruktive Vorschläge, das Angebot übersichtlicher zu gestalten. Es wurde zudem auch auf nicht verwendete Funktionen (wie den Terminkalender) aufmerksam gemacht. Diese Vorschläge wurden jeweils in der Aktualisierung des Angebots für den folgenden Einsatz berücksichtigt." (Walter 2008:4)

Weiterführende Informationen

Unterstützungsangebote

 

  • No labels